Fruchtsaft
deutsch   english   francais   espanol  
X
Diese Seite bei Linkarena hinzufügen

Diese Seite zu Delicious hinzufügen

Diese Seite bei Google bookmarken

digg this

Diese Seite bei linkedin hinzufügen
 

Vom Obst zum Saft

Woher kommt das Obst und Gemüse?
Das Obst und Gemüse für unsere Säfte beziehen wir zum großen Teil von deutschen und europäischen Bio- und Demeter Bauern. Südfrüchte werden in der Regel im Ursprungsland erntefrisch zu Direktsaft verarbeitet, der zu uns transportiert wird.

Wie werden die Früchte verarbeitet?
Wir verarbeiten Kernobst (Äpfel, Birnen, Quitten) und spezielle Beeren- und Gemüsesorten. Alle Früchte, Beeren- oder Gemüsesorten werden mit Trinkwasser gewaschen und auf ihren Reifegrad kontrolliert.

Danach gelangt die Rohware in eine Mühle zu Zerkleinerung. Wir erhalten die sogenannte Maische. Aus der Maische wird mit Hilfe der Presse ein naturtrüber Direktsaft gewonnen.

Der hieraus gewonnene Saft wird zügig aber schonend erhitzt, zurückgekühlt und in sterile Lagertanks geleitet.

Was passiert mit dem Rest?
Der verbleibende Trester dient der Wild- und Viehfütterung, sowie der Kompostierung und wird somit wieder in den Naturkreislauf zurückgegeben.

Welchen Weg gehen die Flaschen?
In der Regel haben unsere Mehrwegflaschen zwischen 30 und 40 Umläufe. Das bedeutet, sie können bis 40 mal befüllt werden.

Um Etiketten und Verschmutzungen abzulösen, werden die zurückgeführten Mehrwegflaschen in einer vollautomatischen Flaschenspülmaschine zweimal in Lauge eingeweicht, gereinigt und anschließend gründlich mit klarem Wasser gespült.

Ein sogenannter „Bottle Inspector“ untersucht, mit Hilfe mehrerer hochfeiner Chipkamerasensoren, photographisch jede Flasche vom Boden bis zum Drehverschlussbereich. Eine Computer-Software spürt hierbei auch feinste Verunreinigungen und Beschädigungen auf. Dadurch werden von der Norm abweichende Flaschen ausgeschleust.

Verunreinigte Flaschen werden entnommen und durchlaufen einen erneuten Reinigungszyklus, beschädigte Flaschen werden automatisch dem Recycling zugeführt.

Weitere Informationen zum Thema Mehrweg finden Sie unter www.mehrweg.org

Wie kommt der Saft in die Flasche?
Vor der Abfüllung wird der Saft pasteurisiert, dies verhindert die Oxidation der Aromastoffe und Vitamine mit Luftsauerstoff, den Abbau der Pektine durch safteigene Enzyme, sowie den Befall durch Schimmelpilze oder andere Mikroorganismen.

Nach der Abfüllung wird der heiße Saft sofort in der Flasche rückgekühlt.

Nach der Rückkühlung wird die Flasche mit Etiketten versehen, in die gereinigten Kunststoff-Mehrwegkisten gepackt und auf Paletten gestapelt.

Schließlich werden die Paletten bis zum Versand eingelagert.

Was ist das Besondere an der Saftproduktion der Firma Beutelsbacher?
Der gesamte Produktionsablauf unterliegt den hohen Anforderungen der Fa. Beutelsbacher bezüglich energiesparender Techniken und regenerierbarer oder recyclingfähiger Materialien. Die Spüllauge wird regeneriert und wieder verwendet. Schraubverschlüsse, Glas und Etiketten werden recycelt.

Bei der Produktion von Bio- bzw. Demeter-Getränken müssen die Richtlinien für die Verarbeitung von Bio Getränken eingehalten werden. Für Demeter-Produkte gelten noch zusätzliche, strengere Richtlinien.

Die korrekte Produktionsweise wird durch den Öko-Kontroll-Vermerk auf dem Etikett von neutraler Stelle bestätigt und kontrolliert.